Entwässerung

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen – Systeme zur optimalen Entwässerung

Funktionalität, leichtes Handling und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten stehen an oberster Stelle beim Einsatz von Entwässerungssystemen. So können Hauseingänge, Einfahrten, Garagen und Terrassen optimal von großen Wassermassen befreit werden. Neben den vielfältigen Möglichkeiten zur Entwässerung im Außenbereich bieten Hausabläufe für Badezimmer oder Keller die optimale Lösung für barrierefreies Wohnen.

Dank eines einfachen und modularen Einbauprinzips, lassen sich einzelne Komponenten und sogar ganze Entwässerungssysteme unkompliziert und ohne nötiges Fachwissen verbauen. Mit den passenden Produkten und Zubehör-Sets runden Sie Ihr Vorhaben ab und meistern jede noch so schwierige bauliche Situation.


Produkte in der Kategorie Entwässerung:


Warum ist Entwässern so wichtig?

Die klassische Entwässerung beschreibt eine schnelle und zielgerichtete Abfuhr von überschüssigen Wassermassen und hilft dort, wo das Regenwasser auf natürliche Weise nur schwer versickern kann. Die Folge: Auf großzügigen Flächen, wie Gebäuden, Steingärten oder auf Straßen, bilden sich bei Niederschlag kleine Seelandschaften, in denen Rasen, Beete und Co. förmlich ertrinken. Eine Lösung liefern hier Entwässerungssysteme. Dazu gehören: Entwässerungsrinnen, Abläufe und Drainagen. Gerade im Außenbereich, rund um Haus und Garten, ist die richtige Ab- und Weiterleitung des Regenwassers daher ein wichtiger Prozess, der bei der Bauplanung keineswegs außer Acht gelassen werden darf.

Entwässerungsmethoden: Punkt- und Liniensystem

Ob Straßen, Höfe, Einfahrten oder Terrassen – auf versiegelten Flächen versickert Wasser deutlich schwieriger als auf wasserdurchlässigen Flächen. Um den Niederschlag auch an dichten Stellen bestmöglich ablaufen zu lassen, bieten sich hierfür zwei gängige Systeme an. Doch was genau versteht man unter einem Punkt- und Liniensystem zur Entwässerung? Die Punktentwässerung ist der Klassiker unter den Methoden des Wasser-Managements. Hierfür wird an der niedrigsten Stelle der Haus- oder Terrassenfläche ein Ablauf eingebaut, der das Wasser punktuell sammelt und von dort aus in die Kanalisation weiterleitet. Eine Linienentwässerung hingegen führt Wasser über eine Rinne ab. Punkt- und Liniensysteme finden ihre Anwendung nicht nur im Außenbereich, sondern entwässern Keller- und Waschräume sowie Bäder gleicherweise.

Drainage für Gebäude und Grundstück – Das sollten Sie wissen!

Gebäudedrainage bezeichnet ein System, das bei Niederschlag sich im Boden anstauendes Sickerwasser schnell und zuverlässig abführt. Dabei durchdringt das Wasser die obere Schicht des Bodens und sammelt sich in einer Sickerbox, welche rundherum über kleine Öffnungen verfügt und äußerlich von einem Vlies ummantelt wird. Die Sickerbox wird etwa in der Höhe des Kellerbodens verlegt und an die Kanalisation angeschlossen. Durch den Einbau einer solchen Drainage wird ein unterirdischer Wasserstau verhindert, das Gebäude zusätzlich vom Wasserdruck entlastet und Feuchtigkeitsprobleme gemindert. Das Sortiment im Bereich der Entwässerung wird durch Sickerschächte komplettiert, welche zum Beispiel zu Reinigungszwecken von oben über einen Schachtdeckel geöffnet werden können.