Produktwelt: Dach

Wer sich eine neue Dacheindeckung für sein Gartenhaus wünscht oder sein eigenes Gartenprojekt verwirklichen will, hat bei der Auswahl der Dachbedeckung die Qual der Wahl. Doch welche Dachabdeckungen schützen wirkungsvoll? Worauf sollte beim Verlegen geachtet werden und wo findet man das passende Zubehör?

Ob auf dem Vordach, dem Carport oder der Gartenhütte – man sieht sie überall. Die Rede ist von Wellplatten, auch Bitumenwellplatten genannt. Die farbigen, ultra leichten und aus Bitumen gebundenen Faserstoff bestehenden Dachplatten, lassen sich modern wie auch klassisch, dem Rest der Umgebung individuell anpassen und werden zum Blickfang in jedem Garten. Dank der vielseitig bewährten Eigenschaften lässt das Material Bitumen die gängigen Dachziegel aus Schiefer oder Ton wahrlich alt aussehen.





Easyline® - die Lösung für alle Vordächer, Gartenhäuser und Klettergerüste

Lineal

Mit einer ​​​​​​Länge von 100 cm, einer Breite von 76 cm und einer Stärke von 2,6 mm schafft sie es problemlos pro Platte eine Dachfläche von 0,76 m² zu decken. Bei einer Wellenhöhe von 38 mm bringt sie es auf eine Wellenanzahl von 8 Wellen pro Platte.

Dort wo Kinder spielen, ist Sicherheit am wichtigsten. Was früher aus dem gesundheitsschädlichen Material Asbest bestand, wird heute zumeist durch Bitumen ersetzt. Gerade bei der Herstellung von Wellplatten wurde der Stoff Bitumen zur umweltfreundlichen und schadstofffreien Alternative und somit wichtiger denn je. Das Gemisch besteht zum großen Teil aus den Elementen Kohlenstoff und Wasserstoff, dass das Material deutlich umwelt- und gesundheitsfreundlicher macht: Das ideale Material zur Bedachung von Klettergerüsten und dem Einsatz auf Spielplätzen. Auch ein Schneiden oder Stoßen an scharfkantigen Ecken ist nun nicht mehr möglich. Nicht nur auf Spielplätzen eignen sich die Wellplatten zur Abdichtung des Daches, sondern auch für Hundehütten, Holzschuppen, Carports beziehungsweise allen Dächern mit einer Dachneigung von 7° bis 90°. Auch optimal zur Verwendung an Wänden oder Fassaden. Pro Platte kann ein Gewicht von ca. 2,5 Kilogramm festgehalten werden, damit ist sie sehr grazil und leicht, aber keineswegs zerbrechlich. Das leichte Gewicht, ist ideal zum Tragen und Transportieren der Platten und ermöglicht dank des leichten Handlings eine schnelle Montage.

Für ein leichtes Handling und eine einfache Montage sind die Easyline® Bitumenwellplatten von Onduline® bekannt. Dennoch gilt es bei der Verlegung der Platten ein paar Hinweise zu beachten. Vorab muss für ein gutes Grundgerüst gesorgt werden, auf dem dann die Wellplatten verlegt werden können. Die Platten werden anschließend von unten nach oben und entgegen der vorherrschenden Windrichtung verlegt. Um eine mehrfache Überdeckung der Platten zu vermeiden, sollte versetzt verlegt werden. Das heißt jede zweite Anfangsplatte halbieren, um ein 4-fach Überdeckungen zu vermeiden. Zum Zuschneiden der Platten kann idealerweise eine Fuchsschwanz- oder Handkreissäge verwendet werden. Die Dach- und Wandplatten auf jedem Wellenberg mit Schrauben oder Nägeln, die rechtwinklig zur Dachneigung stehen, befestigen. Rand- und Eckbereich sollten sauber mit Firsthauben, Ortgängen und Randkappen abgeschlossen werden.




Kaltselbstklebende Dachbahnen:

Kaltselbstklebende Gartenhausbahnen kommen überall dort zum Einsatz, wo Dächer von Gartenhäusern, Garagen und Carports wirkungsvoll vor Regen, Wind und Co. geschützt werden sollen. Ebenso wichtig für ein langlebiges Dach ist die UV-beständige Oberfläche. Das Material Elastomer-Bitumen, aus dem die Onduline® KSK Gartenhausbahnen zum Großteil bestehen, besitzt, mit einer mineralisch bestreuten Oberfläche, die besten Eigenschaften für eine hohe UV- und Farbbeständigkeit. Zudem ist es äußerst wasserdicht und damit absolut witterungsbeständig - die besten Eigenschaften für den Einsatz im Außenbereich.

Glühbirne

Um die Bahnen zu verlegen ist kein Schweißen mehr erforderlich. Sie werden mit der innenliegenden Klebeschicht und bei einer Außentemperatur von ca. + 15°C bis + 35°C auf einen tragfähigen, wasser- und fettfreien sowie vor grundierten Untergrund verklebt. Idealerweise werden die Nahtbereiche mit dem Heißluftföhn erhitzt, um an den Stellen für eine bessere Verklebung zu sorgen.


Glühbirne

Hat die Verlegung der Gartenhausbahnen reibungslos funktioniert, bleiben oft kleinere Reste der Bahnen übrig, die nur selten eine weitere Verwendung finden. Doch wie wird Bitumen ordnungsgemäß entsorgt? Die Entsorgung von „Bitumengemische” wurde laut dem europäischen Abfallkatalog mit der EWC-Nummer 170302 festgelegt und sagt aus, dass Bitumenabfälle mit Hausmüll bzw. dem hausmüllähnlichen Gewerbemüll entsorgt werden können.






Firsthaube, Ortgang, First- und Gratrolle:

Wird ein Satteldach neu gedeckt, ist der Schutz von oben, also der Dachspitze unerlässlich. Ohne ihn, gelangt Regenwasser direkt zwischen dem Dachfirst auf die Unterkonstruktion und verursacht dort unter Umständen erhebliche Feuchtigkeitsschäden. Um diesen Schutz zu gewährleisten, werden sogenannte Firsthauben eingesetzt, die sich wie eine Haube auf die Dachspitze legen und sie zuverlässig schützen. Für Gartenhäuser, Klettergerüste oder Hundehütten sind die Onduline® Firsthaube A100 , der ideale Schutz vor dem Eindringen von Regenwasser in die Dachspitze. Sie sind dank des Materials Kunstharz, das zuerst thermoverhärtet und eingefärbt wird, ebenso wasserabweisend wie auch gut abdichtend und somit äußerst witterungsbeständig ist. Verlegt werden sie entgegen der vorherrschenden Windrichtung und mit einer mindest Überlappung von 12 cm der Dachplatte und von 10 cm zu der nächsten Firsthaube. Die Firsthauben sind farblich auf die Onduline Wellplatten DURO-S/CLASSIC, ONDALUX und EASYLINE abgestimmt.

Ortgänge werden als sichtbaren Abschluss von Sattel- oder Pultdächern verwendet. Dort werden Sie direkt an der Stirnseite in schräger Lager befestigt und sollen so das Eindringen von Wind, Regen und Schnee verhindern. Zwingend notwendig ist ein Ortgang nicht, jedoch haben sie eine schützende Wirkung und erhalten die Stabilität eines Daches. Was früher klassisch vertäfelt wurde und aus Holz bestand, wird inzwischen mit Aluminium ersetzt. So besitzen die modernen Dächer Kantbleche als Ortgang. Der Onduline® Onducolor Ortgang ist dank seines Materials aus Stahl witterungs- und korrosionsbeständig und erfüllt damit die verschiedenen Ansprüche des Außenbereichs. Die Montage der Bleche erfolgt direkt auf den Dachlatten. Dort werden die Bleche überlappend verlegt und mittels Schrauben und Nägel befestigt, sodass sie auch bei Windböen effektiven Schutz bieten. Mit seinem eckig geformten Format und in unterschiedlichen Farben abstimmbar auf die übrige Dacheindeckung, verhindert er das Eindringen von Feuchtigkeit wirkungsvoll und schließt dabei das Dachende formschön ab.

Um Feuchtigkeitsschäden vorzubeugen, müssen Dächer mit einer natürlichen Belüftung ausgestattet werden. Ziel dabei ist es, die einströmende Luft, die zwischen Traufe und Dachpfannen eindringt, über den First wieder abzuführen - so entsteht eine natürliche Luftzirkulation. Die Onduline® ULTRA II First- und Gratrolle unterstützt genau diesen Effekt. Zunächst muss dafür ein Mindest-Lüftungsquerschnitt sichergestellt werden, dieser ist bereits beim Bau Pflicht. Die UV-stabile und witterungsbeständige Rolle aus UV-einbrennlackiertem Aluminium verfügt über zahlreiche winzige Lüftungsöffnungen durch die, die gestaute Luft entweichen kann. Zugleich bietet sie dort den dauerhaften Schutz vor Flugschnee, Schlagregen sowie Laubeintrieb und erfüllt perfekt die Bedingungen zur optimalen Luftzirkulation. Die Aluminium-Seitenränder und das Gewebe bilden durch eine Spezialverklebung und eine ebene Fläche des Aluminiums eine kraftschüssige Einheit. So kann die Rolle sowohl auf dem First wie auch an den Graten eingesetzt werden und garantiert dort die höchstmögliche Langlebigkeit und Funktion.





Anschluss- und Dichtungsbänder: kompakt, belastbar und leistungsstark

Anschlussbänder werden überall dort verwendet, wo es das Dach sauber abdichten und zuverlässig vor unterschiedlichsten Wetterbedingungen schützen soll wie beispielsweise an einem Schornstein oder Dachfenster. Das Onduline® Anschlussband ECO ALU besitzt eine UV-stabile und plissierte Oberfläche, die sich sehr gut formen lässt und zugleich extrem reißfest ist. Ohne zusätzliches Schneiden lässt sich das Band auf Aluminiumbasis über mehrere Dachziegel hinweg verlegen und passt sich den verschiedensten Bedachungsformen ideal an. Die Unterseite des Bandes besteht aus einer einseitig selbstklebenden und haftstarken Butylklebeschicht. Die eine zuverlässige Haftung an den verschiedensten Materialien und eine langlebige Dichtungsqualität verspricht. Im handlichen Rollenformat und mit folienverstärkter Rückseite sind die 5 Meter Anschlussband kompakt verpackt und lassen sich bei der Verlegung einfach ausrollen. Dabei ist das Anschlussband auf Aluminiumbasis hinsichtlich Verlegung und Kosten eine schnellere und günstiger Alternative zu den herkömmlichen Verwahrungsbleche aus Blech- oder Blei. Verschiedene braun Töne und ein intensives Schwarz lassen sich passend zur Dachfarbe abstimmen.

Schnell geht im Außenbereich bei Sturm und Regen mal was kaputt und muss repariert oder vor Nässe geschützt werden. Nicht immer müssen die defekten Teile gleich neu gekauft werden, oftmals sind Dichtungs- und Reparaturbänder ebenso wirkungsvoll. Gerade im Bereich der Dachabdichtung ist ein zuverlässig klebendes Dichtungsband an Stellen wie Lichtkuppeln, Dachfenstern, Dachdurchbrüchen, Anschlüssen, Regenrinnen oder Ortgängen unerlässlich. Ein richtiger Alleskönner ist das Onduline® Dichtungs- und Reparaturband. Es ist universell einsetzbar und besitzt zudem stark selbstklebende und äußerst reißfeste Eigenschaften, die sich ideal zum Ausbessern, Reparieren oder Abdichten eignen. Ob auf Metall, Holz, Marmor, Beton - das kaltselbstklebend Band bestehend aus Elastomerbitumen lässt sich auf vielen Oberflächen verarbeiten und gerade im Außenbereich zuverlässig einsetzen. Dabei ist es beständig gegen Temperaturwechsel, gegen UV-Strahlung wie auch gegen Feuchtigkeit. Das 1,5 mm starke und 300 mm breite Band lässt sich problemlos schneiden und dank der unterschiedlichen Farben ideal an die zur reparierenden Stelle anpassen. Vor Verwendung sollte besonders darauf geachtet werde, dass die Oberfläche, auf die das Band verklebt wird, abriebfest, trocken, fettfrei, staubfrei und silikonfrei ist. Poröse oder saugende Untergründe sind idealerweise mit einem geeigneten Primer vorzubehandeln, dann steht einem zuverlässigen Einsatz nicht mehr im Wege.





Spezial Schrauben und Nägel für's Dach

In Sachen Zubehör finden Sie bei uns die passenden Nägel und Spezialschrauben des Herstellers Onduline®, die farblich auf die jeweiligen Dachplatten und Bitumenschindeln abgestimmt sind. Dabei darf unterschieden werden: Die Onduline® Spezialschrauben selbstschneidend erfüllen zwei Anwendungen in einem: Sie scheiden ein Loch und drehen sich durch das Spezialgewinde selbst ein. So entsteht eine Festigkeit wie bei einem metrischen Gewinde und erspart dadurch einen kompletten Arbeitsvorgang. Die Spezialschrauben können noch mehr als für einen festen Sitz zu sorgen. Ein besonders niedriger Kopf von nur 3 Millimetern sowie eine Scheibe mit integrierter EPDM-Dichtung sorgen für einen garantierten Schutz vor Wasser bei gleichem Korrosionsschutz. Die Scheibe misst 16 Millimeter im Durchmesser und sitz fest unter dem mit Pulverlack beschichteten Kopf, dessen Typ „Philipps“ mit einem gängigen Akkuschrauber ins Holz festgeschraubt werden kann. Mit ihrem flachen Kopfprofil liegt sie besonders platt und unauffällig auf der Bitumenwellplatte auf. Ebenso beständig und mit einem genauso unauffällig niedrigem Kopfprofil sind die Onduline® Dachnägel mit rundem Kopf wie auch die Onduline® Dachnägel mit eckigem Kopf des Herstellers Onduline®. In eckigem und rundem Format und in unterschiedlichen Farben abgestimmt - passend zu den Onduline® Dachplatten - verhindern sie das Eindringen von Feuchtigkeit wirkungsvoll und schließen die Dachabdeckung formschön ab. Der 60 Millimeter lange und mit Zink überzogene Schaft lässt sich problemlos mit wenigen Schlägen durch die Wellplatte in die Dachlatte schlagen. Für einen festen Sitz empfehlen wir 20 Nägel pro Platte.

Onduline® Spezialschrauben selbstschneidend
Haken Niedriger Kopf von 3 Millimetern
Haken Integrierte EPDM-Dichtung
Haken In 7 Farben erhältlich
Onduline® Dachnägel mit rundem Kopf
Haken Länge beträgt 60 Millimeter
Haken Zink überzogener Schaft
Haken In 4 Farben erhältlich
Onduline® Dachnägel mit eckigem Kopf
Haken Länge beträgt 60 Millimeter
Haken Zink überzogener Schaft
Haken In 3 Farben erhältlich




Laubschutz für die Dachrinne - bruchfest, beständig, bewährt

Die Funktionalität der Dachentwässerung ist an regenreichen Tagen besonders wichtig. Jedoch können Laubreste, Äste oder Schlamm diese erheblich beeinträchtigen oder im schlimmstenfalls gar außer Kraft setzen. Bemerkbar macht sich der Schaden spätestens dann, wenn bei Niederschlag das Wasser nicht wie gewohnt abfließt und plötzlich über die Dachrinne schießt. Einen effektiven Langzeitschutz bieten dabei die Marley Laubfrei Laubschutzgitter. Sie halten dank Lochgitter Laub, Moos oder Kleintiere fest und lassen das Regenwasser ungehindert durchlaufen – kein Verstopfen, kein Überlaufen, kein Ärgern mehr! So ein Gitter eignet sich aufgrund seiner formstabilen, bruchsicheren sowie korrosions- und temperaturbeständigen Materialien, daher hervorragend für einen Gebrauch im Außenbereich und bietet allzeit einen verlässlichen Schutz. Ohne ein solches Gitter empfiehlt es sich mehrmals im Jahr die Dachrinne zu säubern, da sich besonders im Fallrohr hartnäckige Rückstände durch Schlamm und Laub bilden können.

Icon mit Häkchen

100% recycelfähiger Kunststoff

Icon mit Häkchen

äußerst
bruchsicher

Icon mit Häkchen

korrosions-
beständig

Icon mit Häkchen

temperatur-
beständig

Wie wird ein Laubschutzgitter montiert?

Der Einbau solcher Gitter steht in keinem Verhältnis zum Aufwand der Reinigung einer Rinne. Die Montage erfolgt problemlos mit Befestigungsklammern, die an der Dachrinnenwulst eingehakt werden. Das Gitter bietet die Möglichkeit es passgenau auf die Regenrinne zuzuschneiden. Hierfür eignet sich eine Haushaltsschere, mit der vorsichtig ist das Material durchschnitten werden kann. Im Abstand von ca. 40 cm können anschließend die Befestigungsklammern an der Dachrinnenwulst eingehakt werden. Im letzten Schritt wird nun das Gitter zwischen die hintere Abkantung der Dachrinne und und die Befestigungsklammern geklemmt - fertig!





Häufig gestellte Fragen auf einen Blick

Nein, die Onduline® Dachplatten bestehen größtenteils aus dem Stoff Bitumen und aus bis zu 50% recycelten Materialien wie organischen Faserstoffen.

Ja, die Onduline® Bitumenwellplatten sind nach DIN EN 534 genormt. Die Länge der Platte beträgt 100 cm, ihre Breite 76 cm bei einer durchgängigen Stärke von 2,6 mm.

Wellplatten können ab einer Dachneigung von 7° verlegt werden. Extra Dach- und Wandplatten erreichen eine maximale Neigungsgrenze von bis zu 90°, sodass sie sich zum Verbauen an Wänden und Fassaden eignen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Dachplatten richtig verlegt, findest du hier.

Ortgänge werden als sichtbaren Abschluss von Dächern verwendet. Dort verhindern sie das Eindringen von Wind, Regen und Schnee und schützen effektiv die Unterkonstruktion des Daches vor Feuchtigkeit.

Jede Dachbahn, die verlegt wird, muss mit den anderen Dachbahnen verbunden werden, um das Dach wirkungsvoll vor Wasser schützen zu können. Schweißbahnen müssen miteinander verschweißt werden, das bedarf einem deutlich höheren Aufwand, als beim Verlegen von kaltselbstklebenden Dachbahnen. Um KSK-Bahnen zu verlegen ist kein Schweißen mehr erforderlich. Sie werden mit der innenliegenden Klebeschicht und bei einer Außentemperatur von ca. + 15°C bis + 35°C auf den gewünschten Untergrund verklebt.

EPDM bedeutet Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk und ist ein Gummi ähnlicher Stoff, der häufig als glockenförmige Dichtung an Senkschrauben verarbeitet wird. Dort verhindert die Dichtung das Eindringen von Wasser an Verbindungsstellen zwischen Schraube und Dachplatte, Metallblech oder ähnlichem.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.xanie.eu/produktwelt/dach#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"Enthalten Dachplatten aus Bitumen Asbest?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Nein, die Onduline\u00ae Dachplatten bestehen gr\u00f6\u00dftenteils aus dem Stoff Bitumen und aus bis zu 50% recycelten Materialien wie organischen Faserstoffen."}},{"@type":"Question","name":"Sind die Dach- und Wandplatten genormt?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Ja, die Onduline\u00ae Bitumenwellplatten sind nach DIN EN 534 genormt. Die L\u00e4nge der Platte betr\u00e4gt 100 cm, ihre Breite 76 cm bei einer durchg\u00e4ngigen St\u00e4rke von 2,6 mm."}},{"@type":"Question","name":"Bei welcher Dachneigung k\u00f6nnen Wellplatten verlegt werden?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Wellplatten k\u00f6nnen ab einer Dachneigung von 7\u00b0 verlegt werden. Extra Dach- und Wandplatten erreichen eine maximale Neigungsgrenze von bis zu 90\u00b0, sodass sie sich zum Verbauen an W\u00e4nden und Fassaden eignen."}},{"@type":"Question","name":"Wie werden Dachplatten verlegt?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Die Schritt-f\u00fcr-Schritt-Anleitung, wie man Dachplatten richtig verlegt, findest du hier. "}},{"@type":"Question","name":"Wof\u00fcr wird der Ortgang verwendet?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Ortg\u00e4nge werden als sichtbaren Abschluss von D\u00e4chern verwendet. Dort verhindern sie das Eindringen von Wind, Regen und Schnee und sch\u00fctzen effektiv die Unterkonstruktion des Daches vor Feuchtigkeit."}},{"@type":"Question","name":"Worin liegt der Unterschied zwischen Bitumen- und Schwei\u00dfbahnen?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Jede Dachbahn, die verlegt wird, muss mit den anderen Dachbahnen verbunden werden, um das Dach wirkungsvoll vor Wasser sch\u00fctzen zu k\u00f6nnen. Schwei\u00dfbahnen m\u00fcssen miteinander verschwei\u00dft werden, das bedarf einem deutlich h\u00f6heren Aufwand, als beim Verlegen von kaltselbstklebenden Dachbahnen. Um KSK-Bahnen zu verlegen ist kein Schwei\u00dfen mehr erforderlich. Sie werden mit der innenliegenden Klebeschicht und bei einer Au\u00dfentemperatur von ca. + 15\u00b0C bis + 35\u00b0C auf den gew\u00fcnschten Untergrund verklebt. "}},{"@type":"Question","name":"Was ist eine EPDM Dichtung?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"EPDM bedeutet Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk und ist ein Gummi \u00e4hnlicher Stoff, der h\u00e4ufig als glockenf\u00f6rmige Dichtung an Senkschrauben verarbeitet wird. Dort verhindert die Dichtung das Eindringen von Wasser an Verbindungsstellen zwischen Schraube und Dachplatte, Metallblech oder \u00e4hnlichem. "}}] }